Gesund Wohnen für Einsteiger: Was ist Baubiologie eigentlich?

Inhaltsverzeichnis

Einführung in die Baubiologie

Definition Baubiologie

Baubiologie ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit der Wechselwirkung zwischen dem Menschen und seiner gebauten Umwelt befasst.  Die Baubiologie betrachtet das gesamte Ökosystem eines Gebäudes und strebt danach, eine harmonische Balance zwischen Mensch und seiner gebauten Umwelt herzustellen. Ihr ganzheitlicher Ansatz berücksichtigt nicht nur die physischen, sondern auch die emotionalen und psychologischen Bedürfnisse der Bewohner, um ein gesundes und förderliches Wohnumfeld zu schaffen.

Grundprinzipien der Baubiologie

Ihre Grundprinzipien basieren auf dem Ziel, gesunde und nachhaltige Lebensräume zu schaffen. Dazu gehören Aspekte wie die Verwendung natürlicher und schadstoffarmer Baustoffe, die Optimierung des Raumklimas, die Reduzierung von Elektrosmog und Lärm, sowie die Berücksichtigung ergonomischer und psychologischer Faktoren bei der Gestaltung von Räumen. Die Baubiologie trägt dazu bei, Atemwegserkrankungen, Allergien und anderen gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Gleichzeitig fördert sie eine nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen und trägt zum Umweltschutz bei, indem sie den ökologischen Fußabdruck von Gebäuden minimiert.

Zu den wichtigsten Prinzipien gehören:

  1. Gesundheit und Wohlbefinden: Die Baubiologie legt großen Wert auf die Schaffung gesunder Innenräume, die frei von schädlichen Chemikalien, Schadstoffen und anderen Belastungen sind. Sie berücksichtigt dabei nicht nur die physische Gesundheit, sondern auch das psychische und emotionale Wohlbefinden der Bewohner.

  2. Nachhaltigkeit: Baubiologische Praktiken streben danach, die natürlichen Ressourcen zu schonen und die Umweltbelastung zu minimieren. Dies wird erreicht durch die Verwendung umweltverträglicher Baustoffe, die Reduzierung des Energieverbrauchs und die Förderung erneuerbarer Energien.

  3. Natürlichkeit: Es werden natürliche Materialien und Baustoffe verwendet, die frei von synthetischen Zusätzen und Schadstoffen sind. Durch den Einsatz von z.B. Holz, Lehm, Naturstein und anderen natürlichen Materialien wird eine Verbindung zur Natur hergestellt und ein gesundes Raumklima geschaffen.

  4. Ganzheitlicher Ansatz: Die Baubiologie betrachtet das gesamte Ökosystem eines Gebäudes, einschließlich seiner Umgebung, seiner Bewohner und ihrer Bedürfnisse. Sie berücksichtigt dabei auch kulturelle, soziale und ökonomische Aspekte, um eine ganzheitliche und nachhaltige Lösung zu finden.
Eine Darstellung eines gesunden Hauses mit vielen grünen Pflanzen

Die Rolle der Baubiologie im nachhaltigen und gesunden Wohnen

Die Baubiologie ist von entscheidender Bedeutung für nachhaltiges und gesunden Wohnen und dass, aufgrund einer Vielzahl von Gründen. In einer Zeit, in der wir einen Großteil unserer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, sei es zu Hause, am Arbeitsplatz oder in anderen Innenräumen, prägt die Qualität unserer Wohnumgebung maßgeblich unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Hier sind einige Gründe, warum Baubiologie in unserer heutigen Lebensweise eine wichtige Rolle spielt:

1. Gesundheitliche Auswirkungen:

Die Qualität unserer Wohnumgebung hat direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Baubiologische Prinzipien berücksichtigen Faktoren wie Luftqualität, Schadstoffbelastung, Lärm, Licht und Raumklima, um gesunde Innenräume zu schaffen. Durch die Reduzierung von Schadstoffen und die Förderung eines gesunden Raumklimas können baubiologische Ansätze dazu beitragen, Atemwegserkrankungen, Allergien und andere gesundheitliche Probleme zu vermeiden oder zu verringern.

2. Nachhaltigkeit und Umweltschutz:

Baubiologie legt einen starken Fokus auf nachhaltige Baupraktiken und umweltverträgliche Materialien. Durch die Verwendung von ökologisch nachhaltigen Baustoffen, die Reduzierung des Energieverbrauchs und die Nutzung erneuerbarer Energien trägt baubiologisches Bauen dazu bei, den ökologischen Fußabdruck zu minimieren und die Umwelt zu schützen. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da der Klimawandel und Umweltbelastungen zunehmend zu globalen Herausforderungen werden.

3. Wohlbefinden und Lebensqualität:

Eine gesunde und angenehme Wohnumgebung hat positive Auswirkungen auf unser allgemeines Wohlbefinden und unsere Lebensqualität. Die Baubiologie berücksichtigt nicht nur die physischen, sondern auch die psychologischen und emotionalen Bedürfnisse der Bewohner. Durch die Verbindung zur Natur herstellen wird eine positive und beruhigende Atmosphäre geschaffen. 

4. Langfristige Investition:

Baubiologisches Bauen ist eine langfristige Investition in die Zukunft. Indem man von Anfang an auf gesunde und nachhaltige Baupraktiken setzt, kann man langfristig Kosten und Aufwand für Renovierungen, Reparaturen und den Energieverbrauch reduzieren. Zudem steigert eine baubiologisch gestaltete Immobilie ihren Wert und ihre Attraktivität auf dem Markt, da immer mehr Menschen Wert auf Gesundheit, Nachhaltigkeit und Lebensqualität legen.

gesunde Küche mit natur Materialien

Warum ist Baubiologie wichtig für die moderne Lebensweise?

Die Baubiologie ist von entscheidender Bedeutung für die moderne Lebensweise. In einer Zeit, in der Umweltbelastungen, Gesundheitsprobleme und der Klimawandel zunehmend zu globalen Herausforderungen werden, gewinnt die Baubiologie an Bedeutung als Schlüsselkonzept für die Gestaltung unserer Wohn- und Arbeitsräume. Während traditionelle Baupraktiken oft nur einzelne Aspekte wie Energieeffizienz oder Ästhetik berücksichtigen, nimmt die Baubiologie einen ganzheitlichen Ansatz ein. Dadurch wird eine lebenswerte Zukunft für uns selbst und kommende Generationen ermöglicht.

Die Kernthemen der Baubiologie

Die Baubiologie umfasst eine Vielzahl von Kernthemen, die alle das gleiche Ziel verfolgen – Gesundes Wohnen. Diese Themenbereiche bilden das Fundament der baubiologischen Beratungen und werden bei der Planung, Gestaltung und Nutzung von Gebäuden berücksichtigt. Hier sind einige der wichtigsten Kernthemen:

Auswahl und Bedeutung von Baustoffen

Die Wahl der Baustoffe und Materialien hat einen sehr gr0ßen Einfluss und ist damit von entscheidender Bedeutung. Natürliche Materialien wie Holz, Lehm, Naturstein und Kork werden bevorzugt, da sie frei von schädlichen Chemikalien und Schadstoffen sind. Die Auswahl der Baustoffe hat direkte Auswirkungen auf die Luftqualität und die ökologische Nachhaltigkeit eines Gebäudes.

Elektrosmog reduzieren

Elektrosmog, verursacht durch elektromagnetische Felder von elektrischen Geräten und drahtlosen Netzwerken, kann sich negativ auf die Gesundheit der Bewohner auswirken. Die Baubiologie zielt darauf ab, Elektrosmog zu reduzieren, indem sie elektromagnetische Strahlung minimiert, Abschirmungsmaßnahmen ergreift und die Platzierung von elektrischen Geräten optimiert.

Schadstoffbelastung in Gebäuden

Typische Schadstoffe in Gebäuden wie Formaldehyd, VOCs (flüchtige organische Verbindungen) und Schimmelpilze können die Raumluftqualität beeinträchtigen und gesundheitliche Probleme verursachen. Die Baubiologie befasst sich mit der Identifizierung, Reduzierung und Vermeidung von Schadstoffen durch die Verwendung schadstoffarmer Materialien, eine gute Belüftung und Kontrolle der Feuchtigkeit.

Lärm und Akustik

Eine gute Akustik und Schallisolierung sind wichtig für das Wohlbefinden, da es sonst zu Reizüberflutungen und Stressreaktionen im Körper kommen kann. Die Baubiologie berücksichtigt den Schallschutz bei der Planung und Gestaltung von Räumen, um eine ruhige und angenehme Umgebung zu schaffen, die vor Lärmquellen von außen und innen geschützt ist.

Möblierung und Einrichtung

Die Auswahl von Möbeln und Einrichtungsgegenständen spielt eine wichtige Rolle für die gesundes Wohnen. Zum Beispiel die Verwendung von ergonomischen und schadstofffreien Möbeln sowie eine sorgfältige Platzierung, um eine gute Luftzirkulation und Bewegungsfreiheit zu gewährleisten.

Licht und Farbe

Die Beleuchtung und Farbgestaltung eines Raumes haben einen großen Einfluss auf die Stimmung, das Wohlbefinden und die vor allem auf die Produktivität der Bewohner. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Farben und Licht können auch unterschiedliche Stimmungen und Verhaltensweisen beeinflusst werden. Aus diesem Grund erreichen natürliche Lichtquellen, Farbpaletten und Beleuchtungskonzepte, eine angenehme und gesunde Raumgestaltung.

Wohnpsychologie und Ergonomie

Im Detail beinhaltet die Wohnpsychologie die Analyse von Farben, Formen, Licht und Raumgestaltung, um eine positive Atmosphäre und eine gezielte und bewusste Wirkung zu schaffen. Durch die Berücksichtigung psychologischer Prinzipien wie Raumwahrnehmung, Emotionalität und Verhaltenspsychologie kann die Wohnpsychologie dazu beitragen, Stress zu reduzieren, die Stimmung zu verbessern und das allgemeine Wohlbefinden der Bewohner zu fördern.

Ergonomie hingegen konzentriert sich auf die Anpassung der Wohnumgebung an die physischen Bedürfnisse des Menschen. Das Ziel ist es, eine Umgebung zu schaffen, die Komfort, Sicherheit und Effizienz fördert. Dies umfasst die Gestaltung von Möbeln, Arbeitsbereichen, Küchen und Bädern, um eine ergonomische Nutzung zu ermöglichen und Belastungen sowie Verletzungen zu vermeiden.

Raumklima

Ein optimales Raumklima mit guter Luftqualität, angenehmer Temperatur und optimaler Luftfeuchtigkeit ist eine wichtige Vorraussetzung. Ein gesundes Raumklima wird durch z.B. effiziente Belüftung, Luftreinigungssysteme und eine kontrollierte Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung aufrecht erhalten.

Energieeffizienz und ökologische Haustechnik

Nachhaltige Praktiken im Bauwesen wie Energieeffizienz, erneuerbare Energien und ökologische Haustechnik sind zentrale Aspekte der Baubiologie. Sie zielt darauf ab, den Energieverbrauch zu minimieren, Ressourcen zu schonen und den ökologischen Fußabdruck von Gebäuden zu reduzieren, indem sie auf nachhaltige Baupraktiken und innovative Technologien setzt.

Der Mensch und gebaute Umwelt

Die Beziehung zwischen Mensch und gebauter Umwelt ist eine komplexe Interaktion. Betrachtet man das Gebäude nicht nur als physische Struktur, sondern als lebendigen Organismus, der eng mit den Bedürfnissen und Aktivitäten der Bewohner verbunden ist, wird die Wichtigkeit des gesunden Wohnens deutlich. 

Die "dritte Haut" – das Gebäude als Erweiterung des menschlichen Körpers

Das Gebäude wird oft als die „dritte Haut“ des Menschen bezeichnet, da es uns nicht nur vor den Elementen schützt, sondern auch einen wichtigen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit hat. Ähnlich wie unsere Kleidung, die unsere äußere Hülle ist, fungiert das Gebäude als eine Erweiterung unseres Körpers und unserer Identität. Alles was uns berührt, dringt auch in unseren Organismus ein und kann so positiven aber auch negativen Einfluss haben. 

5 Präventive Maßnahmen zur Gesundheitsförderung

Baubiologisches Bauen umfasst eine Reihe von präventiven Maßnahmen, die Gesundheit der Bewohner zu fördern und gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

  1. Luftqualität verbessern: Regelmäßiges Lüften der Räume, insbesondere morgens und abends, sorgt für einen Luftaustausch und trägt zur Verbesserung der Raumluftqualität bei. Zudem können verschiedene Zimmerpflanzen dazu beitragen, Schadstoffe aus der Luft zu filtern und für ein gesünderes Raumklima zu sorgen.

  2. Elektrosmog reduzieren: Schalte elektronische Geräte wie WLAN-Router, Mobiltelefone und Tablets nachts aus oder platziere sie außerhalb des Schlafzimmers, um die Belastung durch elektromagnetische Strahlung zu reduzieren. Verwende außerdem kabelgebundene Verbindungen für Computer und andere Geräte, wo immer möglich.

  3. Naturmaterialien bevorzugen: Entscheide dich bei der Einrichtung deiner Wohnung für Möbel und Textilien aus natürlichen Materialien wie Holz, Baumwolle, Leinen oder Wolle. Diese Materialien sind frei von schädlichen Chemikalien und tragen zu einem gesunden Raumklima bei.

  4. Stress reduzieren: Schaffe in deinem Zuhause Rückzugsorte, die Ruhe und Entspannung bieten. Gestalte beispielsweise eine gemütliche Leseecke mit bequemen Sitzmöbeln und sanfter Beleuchtung oder richte wenn möglich einen Bereich im Freien ein, wo du dich regelmäßig erholen kannst.

  5. Natürliches Licht nutzen: Maximiere die Nutzung von natürlichem Licht, indem du schwere Vorhänge entfernst und stattdessen leichte, luftige Materialien verwendest. Platziere Möbel so, dass du das Tageslicht optimal nutzen kannst und ergänze bei Bedarf mit naturnahen Beleuchtungslösungen wie flimmer freie LED-Lampen mit warmem Licht.

Fazit

Insgesamt verdeutlichen die verschiedenen Aspekte der Baubiologie die Bedeutung eines ganzheitlichen Ansatzes für die Gestaltung unserer Wohn- und Arbeitsumgebungen. Die Baubiologie bietet nicht nur Lösungen zur Schaffung gesunder und nachhaltiger Lebensräume, sondern sensibilisiert auch für die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt. Durch die Berücksichtigung von Kernthemen können wir die Lebensqualität steigern und gleichzeitig Umweltbelastungen minimieren. Indem präventive Maßnahmen gegen das Sick Building Syndrom ergriffen werden und Lösungen zur Verbesserung der Innenraumluft implementiert werden, können wir gesündere und förderlichere Lebensräume schaffen, die das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner fördern. Letztendlich zeigt die Baubiologie, dass die Gestaltung unserer Umgebung einen direkten Einfluss auf unser Leben hat und dass eine bewusste und nachhaltige Planung entscheidend ist, um eine lebenswerte Zukunft für uns und kommende Generationen zu gewährleisten.

Cathleen Engelke
Cathleen Engelke
Baubiologin
Möchtest du deine Räume gesünder gestalten? Gerne kannst du einen Termin für ein erstes Gespräch vereinbaren, bei dem wir gemeinsam deine Anforderungen besprechen und unsere zukünftige Zusammenarbeit planen.
Mehr über Baubiologie
Newsletter Anmeldung

Im Newsletter erhältst du regelmäßige Updates rund um das spannende Thema Baubiologie. Ich gebe dir praktische Tipps für ein gesünderes Wohnen, spreche über saisonale Themen und lasse dich hinter die Kulissen meiner Arbeit blicken. Verpasse keine Neuigkeiten und Tipps – dann melde dich einfach an!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Nach oben scrollen